NATURHEILPRAXIS für Traditionelle Chinesische Medizin - Heilpraktiker Ludwig Kneißl
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image

Sind die 5 Organsysteme des Körpers (Organ-Familie) gut aufeinander abgestimmt und der Mensch im Einklang mit der Natur, so kann die Lebensspanne in Gesundheit voll ausgeschöpft werden. Krankmachende Faktoren von "Innen und Außen" können das System stören, z.B.:

- genetische Krankheiten
- schwache oder kranke Eltern (besonders bei der Zeugung)
- Emotionen, Wind, Kälte, Feuchte, Hitze, Feuer
- falsche Lebensweise, schlechte Ernährung, Unfall, Parasiten.

Dadurch kommen einzelne Organe ins Ungleichgewicht.
Es entstehen Blockaden und Unterversorgung.

Die Organe können:

- rebellieren, z.B. Magen-Qi steigt mit "saurem Aufstoßen" nach oben
- verachten, z.B. das Enkelkind ist zu stark und entzieht sich der Kontrolle
- überwältigen, z.B. das Enkelkind wird überkontrolliert, es kann sich nicht entfalten.
Ist das System gestört, kann leicht ein krankmachender Faktor in den Körper eindringen oder im Körper selbst entstehen.

Es kommt zu Energieungleichgewichten, Energiestauungen, Blutstau, Bluthitze, aber auch zu innerem und äußerem Wind. Dies schwächt die Abwehrkraft und erhöht die Bereitschaft zu Krankheiten wie Erkältungen bis hin zu Tumoren, Schlaganfall, Demenz und Tod. Die TCM spricht nicht von Viren, Bakterien, etc., dies kannte man damals ja auch noch nicht.